Digitales Lernen

Das Progymnasium hat in den letzten Jahren den Zugang zum digitalen Lernen immer weiter ausbauen können. So verfügen wir jetzt in unserem Ausweichquartier des Golle-Haug-Gebäudes und im Fachklassentrakt über einen Breitbandanschluss mit entsprechender Wlan-Abdeckung. Hinzu kommt eine stetige Erweiterung unserer Hardware durch Spenden und der Unterstützung des Schulträgers, sodass wir guter Dinge sind, dass wir nach unserem Wiedereinzug in das sanierte Gebäude in zwei Jahren sehr modern ausgestattet sein werden.
Die Corona-Krise zwang auch uns, sehr schnell unseren Schulbetrieb webbasiert zu organisieren, dabei konnten wir auf bereits eingeführte digitale Möglichkeiten zurückgreifen.
Am PGT bekommt jeder Schüler über WebUntis seinen persönlichen individuellen Stundenplan, den er über den Computer oder über eine kostenfreie Handy-App abrufen kann. Außerdem haben wir das digitales Tagebuch eingeführt, welches es u.a. ermöglicht, dass Lehrer Aufgaben, Arbeitsblätter und Co direkt digital als Hausaufgaben durchsenden können, so dass die Schüler während der Corona-Krise ihr jeweiliges Tagespensum direkt einsehen und morgens bearbeiten können.
Die Kommunikation erfolgt dabei die e-mail-Plattform direkt über Webuntis und unseren eigenen Schulmessenger (per Handy oder über Webuntis nutzbar), bei dem jeder Schüler direkt seine Fragen an den jeweiligen Lehrer richten kann. Darüber hinaus wird unser Lern-Angebot noch durch unsere Moodle-Plattform erweitert. Moodle ist dabei eine Lernplattform, die es z.B. ermöglich Lerninhalte sehr strukturiert zur Verfügung zu stellen und sich interaktiv mit der Klasse auszutauschen.
Alle unsere Lernwege sind dabei datenschutzrechtlich in Ordnung und vom Kultusministerium genehmigt.

Anleitungen zum digitalen Lernen: