Schnelltest für die Klassenstufen 5 und 6 am Progymnasium

 

Schnelltest für die Klassenstufen 5 und 6 am Progymnasium

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern,

in meinem Brief vom 09.03.2021 habe ich Ihnen mitgeteilt, dass ab dem 15.03.2021 die Klassenstufen 5 und 6 in den Präsenzbetrieb zurückkehren. Zwar gilt auf dem gesamten Schulgelände, insbesondere in den Unterrichtsräumen, die Maskenpflicht und ein Abstandsgebot von 1,5 m zwischen allen Personen, dennoch kommt es durch die Öffnung der Schulen automatisch zu mehr Kontakten und einem erhöhten Infektionsrisiko. Um dieses Risiko zu minimieren, war es uns wichtig, ab der kommenden Woche auch Schnelltests für alle in der Schule tätigen Personen zur Verfügung zu haben. Mit der Unterstützung der Stadtverwaltung Albstadt und der Sonnenapotheke Bisingen (eine Filiale befindet sich in Truchtelfingen)ist uns dies auch gelungen. Für die Kinder steht pro Woche mindestens ein Test kostenlos zur Verfügung. Vermutlich wird das Programm sogar auf zwei Tests pro Woche ausgeweitet.

Bei den Tests handelt es sich um Selbsttests, bei denen die Kinder unter Anleitung und Aufsicht durch Lehrkräfte eine Speichelprobe in ein Röhrchen abgeben und anschließend auf einen Teststreifen träufeln. Die Klassen werden aufgrund des Abstandsgebots geteilt. Die jeweilige Klassengruppe befindet sich zum Test in ihrem Unterrichtsraum. Jedes Kind erhält gemäß seiner Position in der Klassenliste ein nummeriertes Testpäckchen. Darin ist auch ein Müllbeutel, in dem die Materialien nach Gebrauch entsorgt werden können. Der beträufelte Teststreifen verbleibt zur Auswertung bei der Lehrkraft. Sie dokumentiert nur positive Fälle. Die betreffenden Kinder werden in einen separaten Warteraum gebracht, die Eltern telefonisch um Abholung gebeten. Sie erhalten bei Abholung gleich einen Berechtigungsschein für einen sogenannten PCR-Test, bei dem das Ergebnis des Schnelltests entweder bestätigt oder falsifiziert wird. Bleibt es bei einem positiven Test, muss das Kind für zwei Wochen in Quarantäne.

Die Tests sollen in den kommenden zweieinhalb Schulwochen jeweils montags durchgeführt werden. (Der Tag für einen möglichen zweiten Test wird noch festgelegt.) Aus organisatorischen Gründen werden wir nicht vor Unterrichtsbeginn testen, sondern im Verlaufe des Vormittags. Uns ist klar, dass infizierte Personen so möglicherweise für mehrere Stunden im Hause sind. Uns geht es aber zunächst darum, die Infizierten überhaupt erkennen und die Infektionsketten unterbrechen zu können. Jede erkannte infizierte Person ist besser als eine nichterkannte. Selbstverständlich werden wir als Schule jeder Stigmatisierung eines positiv getesteten Kindes entgegenwirken.Die Tests sind freiwillig. Wir benötigen daher von Ihnen als Erziehungsberechtigte eine Einwilligungserklärung, die diesem Schreiben beigefügt ist. Ich bitte sie eindringlich darum, Ihr Kind zum Test gehen zu lassen. Auf diese Weise tragen Sie zum erhöhten Gesundheitsschutz aller bei. Ferner werden die Tests als einer der Schlüssel für die Rückkehr zu einem Schulbetrieb betrachtet, der annähernd dem entspricht, was wir vor der Pandemie kannten. Sorgen Sie also dafür, dass Ihr Kind die ausgefüllte Einwilligungserklärung am Montag dabei hat.

Im Internet können Sie sich unter dem Link https://youtu.be/tDrq0qW2EHY einen Film zum Ablauf der Tests ansehen. Für weitere Informationen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

Gez. Stephan Maulbetsch, Schulleiter

 

Einwilligungserklärung Schnelltests (pdf)

11.03.2021 | Maulbetsch

Zurück zur Übersicht