Elternbrief vom 13.7.2020

Sechster Rundbrief zur aktuellen Situation während der Coronakrise

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

ein außergewöhnliches Schuljahr nähert sich dem Ende und die Vorbereitungen für das Schuljahr 2020/2021 laufen bereits auf Hochtouren.

 

„Lernbrücken“

Durch die Schulschließung der vergangenen Monate mussten sich die Schülerinnen und Schüler die schulischen Lerninhalte weitestgehend selber erarbeiten. Dies kann vor allem bei leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern zu Wissenslücken geführt haben. Die Schulen bieten deshalb in den letzten beiden Sommerferienwochen das Lern- und Förderprogramm „Lernbrücken“ an, das den Schülerinnen und Schülern ermöglichen soll, Stoff aufzuholen, Lerninhalte zu wiederholen und gezielt an Lernschwierigkeiten zu arbeiten, damit sie Anschluss halten können. Auch unsere Schule möchte sich an den „Lernbrücken“ beteiligen. Die Entscheidung, welche Schüler für das Programm vorgeschlagen werden, obliegt zunächst der Schule. Die endgültige Entscheidung über die Teilnahme Ihres Kindes fällen Sie als Eltern. Das Programm findet in den letzten beiden Ferienwochen statt und umfasst drei Zeitstunden pro Morgen. Besondere Schwerpunkte sind die Fächer Deutsch und Mathematik. Mit der verbindlichen Anmeldung verpflichten Sie Ihr Kind, für mindestens eine Woche am Programm teilzunehmen. Das Zeitfenster liegt zwischen 8.00 Uhr und 11.30 Uhr. Je nach Teilnehmerzahl könnte der Förderunterricht auch an einer anderen Schule im näheren Umkreis (beispielsweise am Gymnasium Ebingen) stattfinden. Bei ausreichender Versorgung mit Lehrpersonal können auf Wunsch auch Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die von der Schule nicht für das Programm vorgesehen waren. Wenden Sie sich in dem Fall einfach in der letzten Schulwoche an die Schulleitung oder das Sekretariat.

 

Planungen für das neue Schuljahr

Im neuen Schuljahr kehren wir zum Regelbetrieb unter Beachtung gewisser Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen zurück. Dies ist nur durch die Abschaffung der Abstandsregel von 1,5m möglich. (Da diese bis zur Beendigung des aktuellen Schuljahres noch Bestand hat, ist eine geschlossene Rückkehr aller Schülerinnen und Schüler in der letzten halben Schulwoche nicht möglich, weshalb die Zeugnisausgabe gestaffelt an verschiedenen Tagen abläuft.) Die Bildung jahrgangsübergreifender Gruppen ist nicht zulässig. Dies bedeutet für viele Arbeitsgemeinschaften ein vorläufiges Ende. Am Progymnasium werden deshalb bis auf weiteres keine Theater-AG, kein Schulchor und auch keine Sportangebote wie die Fußball-AG oder die Handball-AG stattfinden. Letztere sind wegen der bevorstehenden Schließung und Sanierung unserer Sporthalle am Schulzentrum auch im kommenden Jahr nicht mehr sinnvoll durchführbar.

Im neuen Schuljahr stehen mehrere personelle Veränderungen an. Dadurch und weil eine weitere Kollegin ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus hat, sind unsere Spielräume bei der Lehrauftragsverteilung deutlich eingeschränkt. Der Pflichtunterricht kann im kommenden Jahr ohne Einschränkung stattfinden, jedoch bestehen keinerlei Reserven bei längerfristigen Erkrankungen oder im Falle eine oder mehrere Lehrkräfte aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus im schulischen Umfeld in Quarantäne müssten.

Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, beginnen wir das Schuljahr nach der geltenden Stundentafel, d. h. Ihre Kinder werden regulär in allen für die Klassenstufe vorgesehenen Fächern unterrichtet. Dies gilt auch für das Fach Sport. Dort empfiehlt das Kultusministerium zur Eindämmung und besseren Nachvollziehbarkeit von Infektionen den Unterricht im Klassenverband. Jungen und Mädchen sollen also zusammen unterrichtet werden, sofern es organisatorisch umsetzbar ist. Im Musikunterricht ist Singen nach wie vor verboten. Auch die Verwendung von Blasinstrumenten ist nicht zulässig. Deshalb wird das Progymnasium die Bläserklasse sowie das Klassenmusizieren mit der Blockflöte für ein Schuljahr aussetzen.

Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheimaufenthalte, Schüleraustausch oder Studienreisen sind im ersten Halbjahr untersagt. Buchungen für das zweite Halbjahr können aktuell nicht vorgenommen werden. Inwiefern eintägige außerunterrichtliche Veranstaltungen stattfinden können, bedarf noch weiterer Klärung.

Im Falle eines erneuten Inkrafttretens der Abstandsregel reichen die Räume der Schule zur Unterbringung aller erforderlichen Gruppen nicht aus. Wir beabsichtigen in diesem Falle im wochenweisen Wechsel jeweils die Hälfte einer Klasse vor Ort zu unterrichten und die andere Hälfte zuhause.

Um einen etwaigen Fernunterricht für Ihr Kind/ Ihre Kinder (und für Sie) weiter zu vereinfachen und vereinheitlichen, möchten wir bis zu den Sommerferien im Lehrerkollegium einige richtungsweisende Entscheidungen treffen. Wir hoffen außerdem, die technische Ausstattung verbessern zu können, um vermehrt Live-Schaltungen und Videokonferenzen zu ermöglichen. Schon jetzt sind für die Klassenstufe 5-7 Medienbildungskurse in der ersten Schulwoche geplant, in denen die Anmeldung für alle wichtigen Plattformen und Apps, die die Schule nutzt, durchgeführt und wichtige Grundfunktionen der Programme vorgestellt werden sollen.

Letzte Schultage

An den letzten Schultagen dieses Jahres sollen die Klassen unter Einhaltung der Abstandsregel die Möglichkeit bekommen, noch einmal vollständig zusammenzukommen, um sich zu sehen und sich in die Ferien zu verabschieden. Weil dafür nur der Aufenthaltsraum und der Pausenhof in Frage kommen, werden die zwei jeweils anwesenden Klassenstufen zeitlich getrennt.

  • Die Klassenstufen 5 und 6 erhalten am Montag, 27.07.2020, ihre Zeugnisse und gehen danach in die Sommerferien. Für die übrigen Klassenstufen ist unterrichtsfrei.
  • Die Klassenstufen 7 und 8 erhalten am Dienstag, 28.07.2020, ihre Zeugnisse und beginnen anschließend die Sommerferien. Für die Klassenstufen 9 und 10 ist unterrichtsfrei. Die Klassen 10 erhalten ihre Zeugnisse abends in einer gesonderten Veranstaltung.
  • Die Klassenstufe 9 erhält ihr Zeugnis am Mittwoch, 29.07.2020.

 

Die Klassenstufen 5, 7 und 9 beginnen ihren jeweiligen letzten Schultag um 8.00 Uhr und gehen bereits um 9.30 Uhr in die Ferien.Die Klassenstufen 6 und 8 beginnen den betreffenden Tag um 10.00 Uhr und beenden das Schuljahr um 11.30 Uhr.

 

Die Unterrichtszeiten der Klassen werden noch rechtzeitig in der Stundenplan-Appangezeigt.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute für die kommende Zeit. Bleiben Sie gesund.

 

Herzliche Grüße

Gez., Stephan Maulbetsch, Schulleiter

17.07.2020 | Maulbetsch

Zurück zur Übersicht